Auch der Wolf aus dem Val d'Illiez ist tot

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der Wolf aus dem Val d'Illiez VS, der im September über 30 Schafe gerissen haben soll, ist tot. Der WWF ist enttäuscht über den Abschuss und prüft die Möglichkeit einer Klage.
Wie die Walliser Regierung mitteilte, handelt es sich mit grosser Wahrscheinlichkeit um das Tier, das für die Schafsrisse verantwortlich gemacht wird. Der Wolfs-Rüde sei in der Nähe der Alp oberhalb von Collombey VS geschossen worden, wo es im September zur Attacke auf eine Schafherde gekommen war.
Staatsrat Jean-René Fournier hatte darauf am 11. Oktober eine Abschussbewilligung erteilt. Zugleich erkannte er einem eventuellen Rekurs gegen diesen Entscheid die aufschiebende Wirkung ab. Damit war der WWF nicht einverstanden, weshalb er eine staatsrechtliche Beschwerde einreichte.
„Ich finde es schockierend, dass der Kanton Wallis politisch immer noch dort steht, wo er vor elf Jahren nach dem ersten Wiederauftauchen des Wolfs bereits stand“, sagte der zuständige WWF-Mann Kurt Eichenberger. Der WWF will nun abklären, ob und gegen wen eine Strafanzeige eingereicht werden kann. (sb)

Links zum Beitrag
SF Tagesschau
KORA

Beitrag kommentieren