Atomendlager-Frage bleibt umstritten

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der Entsorgungsnachweis für ein Atomendlager im Zürcher Weinland stösst auf gemischte Reaktionen. Bei Linksparteien, Umweltschutzorganisationen und Bürgerinitiativen löste die Vernehmlassung des Bundes heftigen Widerspruch aus. Kantone, bürgerliche Parteien und Vertreter der Energiebranche dagegen sehen keine Probleme. Der Bundesrat wird in der zweiten Hälfte 2006 abschliessend Stellung dazu nehmen. Parallel dazu läuft das Sachplanverfahren, das die Grundlage für die Standortwahl ist. Wie die Sicherheitsbehörden und die Nagra anlässlich der Eröffnung des Konsultationsverfahren betonten, bedeutet der Entsorgungsnachweis noch keinen Entscheid für den Standort.

Beitrag kommentieren