Astag verärgert die Alpenschützer

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der Nutzfahrzeugverband Astag will den Alpenschutzartikel aufweichen. Statt der in der Verfassung festgeschriebenen 650'000 Lastwagenfahrten durch die Alpen sollen es jährlich über eine Million sein. Eine Begrenzung auf 650'000 Fahrten sei schlicht illusorisch. Zudem sieht der Astag in der Alpentransitbörse eine Diskriminierung des Binnenverkehrs. Die Alpeninitiative bezeichnete dei Forderungen als verfassungswidrige Wunschvorstellungen. Der Bund habe mit der Alpeninitiative vom Volk einen Verfassungsauftrag erhalten. Diesen könne man jetzt nicht einfach abändern. (sm)

Beitrag kommentieren