Asiatischer Käfer befällt einheimische Bäume

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Einer asiatischer Schädling, der Citrusbockkäfer, ist zum ersten Mal in der Schweiz aufgetaucht, wie „20 Minuten“ berichtet. Bereits im letzten Monat war das gefürchtete Insekt auch in Deutschland erstmals gesichtet worden. Es war aus Fächerahorn-Bäumen geschlüpft, die aus Asien importiert worden waren.
Der Citrusbockkäfer hat einen schwarzen Panzer weissen Punkten. Er kann bis zu 3,7 cm lang werden. Anders als etwa der Borkenkäfer befällt er völlig gesunde Laubbäume. Ahorn, Buche, Weide, Birke und Apfelbäume gehören gleichermassen zu seinen Opfern. Das Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen in Braunschweig warnt deshalb laut „20 Minuten“: «Wir müssen eine Ausbreitung unbedingt verhindern, unsere Bäume haben dem gefrässigen Käfer nichts entgegenzusetzen.» (sb)

Links zum Beitrag
20 Minuten Online

Beitrag kommentieren