Artenvielfalt auf Ökologischen Ausgleichsflächen höher

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Eine wissenschaftliche Studie aus dem Kanton Aargau belegt, dass Ökologische Ausgleichsflächen im Vergleich zu konventionell bewirtschaftetem Landwirtschaftsland reicher an Pflanzen und Tieren sind. Erstmals konnte ein statistischer Nachweis erbracht werden, dass auf Flächen mit Ökoverträgen ein deutlich höherer Artenreichtum bei Pflanzen, Tagfaltern und Vögeln besteht.
Die Vielfalt der Tagfalter nimmt jedoch trotz ökologischen Ausgleichszahlungen im ganzen Kanton Aargau weiter ab. Weitere lenkende Massnahmen sind also dringend notwendig. (sb)

Links zum Beitrag
www.landwirtschaft.ch

Beitrag kommentieren