Argumente zum Wolfsschutz

  • Caroline Nienhuis
  • 1

Wolf liegendWeil sich das Parlament mit 14 Vorstössen zum Wolf befassen wird, haben die Naturschutzorganisationen Pro Natura und WWF Schweiz Argumente zum Wolfsschutz vorgelegt. Eine zentrale Fragen ist, ob der Wolf in der Schweiz weiterhin geschützt bleiben soll.

Das Dokument „Dichtung und Wahrheit über den Wolf“ der beiden Naturschutzorganisationen soll einige Argumente der Wolfsgegner widerlegen. So sei der Schaden am Wildtierbestand zum Beispiel nicht so gross wie angenommen. Im vergangenen Jahr seien offiziell nur gerade sechs Rothirsche von Wölfen gerissen worden.

Zudem ist der Herdenschutz für Schafe und Rinder unabdingbar und die 830’000 Franken, die der Bund dafür zur Verfügung stellt nicht genügend, schreiben Pro Natura und WWF. In den Kantonen Waadt, Luzern und Bern habe der Herdenschutz bereits gute Ergebnisse erzielt.

Pro Natura „Dichtung und Wahrheit über den Wolf“

1 Kommentar

  • Thierry

    Wen die Wölfe in der Schweiz geschützt sind, trotzdem ein Jäger ein Wolf abschiesst sollte man ihn so hart bestrafen wie einer ein Mensch tötet!!!
    Es ist ein Tier, ein Individuum der schon vorher da war als Mensch!
    Ich hoffe das den Wilderer erwischt und bestraft!

    Der Wolf gehört auch in der Schweiz, ich war vor ein paar Jahren in Alaska und habe ein paar Wölfe gesehen, das sind sowas von schöne Tiere, ihr verhalten im Rudel ist einzigartig,!!
    Bin froh das Menschen gibt die sich für den wolfschutz einsetzen
    Danke denen ! Macht weiter

    Antworten

Beitrag kommentieren