Anbau von Wintererdbeeren problematisch für Umwelt

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der WWF warnt vor den Folgen des Anbaus von Wintererdbeeren im südspanischen Nationalpark Doñana. Als Folge der Bewässerung sei der Grundwasserspiegel schon jetzt um die Hälfte gesunken. Dadurch komme es zu Bodenerosion und Waldbränden, welche die einzigartigen Pinienwälder zerstörten. Giftstoffe und Dünger schädigten zudem die Bodenwelt. Wegen der Entwässerung sei die Pflanzen- und Tierwelt des Nationalparks in
Gefahr, darunter auch sechs Millionen Zugvögel aus Europa, die den Nationalpark als Zwischenstation auf ihrem Flug nach Afrika benutzten (ary).

Links zum Beitrag
WWF Österreich

Beitrag kommentieren