DSC_0125

Amphibienwanderungen beginnen

  • Benjamin Kämpfen
  • -

Die ersten Amphibien beginnen in diesen Tagen mit der Wanderung an die Laichgewässer. Grasfrosch, Bergmolch und Erdkröte gehören zu den ersten Arten, welche je nach Witterung bereits Ende Februar oder im März mit der Wanderung beginnen. Die karch schreibt, dass sie bereits die ersten Meldungen von Amphibienbeobachtungen erhalten hat. Im Kanton Zürich wurde an einer Zugstelle ein wandernder Bergmolch gefunden. Im Kanton Luzern wurden erste Grasfrösche gesehen und im Kanton Baselland sogar schon erster Laich des Grasfrosches gefunden. Auch Feuersalamander sind bereits wieder aktiv (Kanton Zürich).

Wenn es am Wochenende regnet und die Temperaturen nachts nicht mehr unter den Gefrierpunkt sinken, so ist damit zu rechnen, dass sich die Amphibien in grosser Zahl auf den Weg machen. Aus diesem Grund werden an einzelnen Standorten in nächster Zeit Strassenabschnitte gesperrt. Im Kanton Zürich werden beispielsweise die Strassen durch Eigental ab Freitag jeweils in der Nacht gesperrt.

Die frühlingshaften Temperaturen haben auch bereits zu den ersten Reptiliensichtungen dieses Jahres geführt. In den Kantonen Bern und Tessin wurden Aspisvipern beobachtet und naturinfo.ch berichtet über erste Mauereidechsen in der Ostschweiz.

karch
naturinfo.ch

Beitrag kommentieren