Am Wochenende werden die letzten zwei Bartgeier ausgesetzt

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Rekord-Zuwachs von Bartgeiern in diesem Jahr im Alpenraum: zehn natürliche Bruten werden derzeit im Alpenraum beobachtet, davon die ersten drei in der Schweiz.
Die zwei letzten Jungvögel werden an diesem Wochenende im Schweizerischen Nationalpark ausgewildert. Die beiden jungen Bartgeier stammen aus dem Natur- und Tierpark Goldau und aus dem Tierpark Berlin und heissen Blick und Samuel. Von den insgesamt 198 Vögeln (155 Freilassungen und 43 Freilandbruten) kreisen schätzungsweise 150 über den Alpen.
Wenn die natürlichen Bruten weiterhin erfolgreich sind, wird die Aussetzung 2007 die letzte in der Schweiz und sicher die letzte im Nationalpark sein. Die Hauptaufgabe der privaten Stiftung „Pro Bartgeier“, als Trägerschaft und Organisator der Wiederansiedlung des Bartgeiers in der Schweiz zu wirken, ist damit erfüllt. Die Stiftung wird sich in den nächsten Jahren auf das Monitoring der Wiederbeobachtungen und Paarbildungen konzentrieren. Für diese Tätigkeit ist die Stiftung weiterhin auf Unterstützung angewiesen. (sb)

Links zum Beitrag
Bartgeier unterwegs

Beitrag kommentieren