Aurorafalter (Anthocharis cardamines) male

Alarm für seltene Schmetterlinge in Europa

  • Stefanie Pfefferli
  • 2

Heute wurde der grösste europäische Schmettterlingsatlas Europas veröffentlicht. „Die neuen Daten zeigen den zerbrechlichen Zustand der Tagfaltervorkommen in Europa. Um zerstreute Populationen zu vernetzen und dadurch dauerhaft zu retten, muss der Erhalt ihrer natürlichen Lebensräume dringlicher denn je vorangebracht werden“, sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke.

Dabei ist insbesondere die europäische Agrarpolitik gefordert, wirksame Massnahmen für den Erhalt der Biodiversität sicherzustellen. Allein der Aurorafalter könnte unter heutigen Bedingungen bis zum Jahr 2080 über 85 Prozent seines Lebensraumes verlieren. Im Atlas befinden sich Verbreitungskarten aller 441 europäischen Tagfalterarten. Mehr als 655.000 Datensätze aus ganz Europa wurden dafür erfasst und ausgewertet. Der Atlas ist Grundlage für den Schutz der europäischen Tagfalter und enthält viele biogeographische und taxonomische Informationen.

Insgesamt 272 ehrenamtliche Mitarbeiter aus ganz Europa haben die Daten für den Atlas bereitgestellt.

Weitere Informationen

Bild: Aurorafalter

2 Kommentare

  • Edgar Baur

    Kann ja sein daß du das Erste Mal nicht richtig hinschaust, oder doppelt hält besser

    Antworten
  • Edgar Baur

    Leider, leider,gibt es immer weniger, bis überhaupt keine mehr. Früher (vor ca. 30 Jahren) sammelte ich noch Insekten. Von Faltern aufspannen ,so richtigprofessionell amateurhaft,fast jeden Tag in Tirol auf der Jagt. Inzwischen äusserst Selten, und dann nur wenn das Insekt krank oder schon fast tot ist,nehme ich es mit nach Hause, Äther immer noch bei der Hand.
    Für eine Diskussion wäre ich immer bereit, denn ich denke daß ich immer noch mehr über Insekten weiß als so viele Andere.!!

    Antworten

Beitrag kommentieren