Agrarpolitik 2014-2017

  • Dominique Haiden
  • -

GetreidefeldDer Bundesrat will mit der Agrarpolitik 2014-2017 die landwirtschaftliche Produktion stärken, die Umweltleistungen steigern und die bäuerlichen Einkommen stärken. Die vom Bundesrat vorgeschlagenen Änderungen werden zwar grundsätzlich begrüsst, es wird aber bemängelt, dass die Umweltziele Landwirtschaft nicht wie vom Parlament verlangt aufgenommen wurden. Ausserdem fehlen deutliche Zeichen zugunsten des Biolandbaus.

Für den Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife Schweiz ist der Vorschlag zur Agrarpolitik 2014-2017 mit seinem Konzept der Leistungsorientierung ein Schritt in die richtige Richtung. Begrüssenswert ist insbesondere die Streichung der Tierbeiträge, welche in der Vergangenheit zu einer übermässigen Intensivierung geführt haben. Kritisiert wird aber die Weiterführung der pauschalen Flächenbeiträge unter den neuen Namen „Kulturlandschaftsbeiträge“ und „Versorgungssicherheitsbeiträge“.

Der SVS/BirdLife Schweiz verlangt zudem, dass die Umweltziele Landwirtschaft, wie sie 2008 von den Bundesämtern für Umwelt und Landwirtschaft publiziert wurden, explizit in der AP 2014-2017 aufgeführt werden, wie es in einer Motion vom Parlament gefordert wurde. Weiter sind zuwenig Mittel für die Bereiche Landschaft, Biodiversität und nachhaltige Nutzung der Ressourcen vorgesehen. Um die Biodiversität steht es in der Schweizer Kulturlandschaft nach wie vor schlecht. So musste letztes Jahr die einstmals sehr häufige Feldlerche, eine typische Kulturlandart, auf die Rote Liste der gefährdeten Arten genommen werden.

Bio Suisse vermisst zudem ein klares politisches Signal zugunsten des Biolandbaus. Der Biomarkt wächst auf Stufe Detailhandel massiv. Um den Inlandbedarf decken zu können, steigen aber zu wenig Landwirte auf Bio um. Bio Suisse kann deshalb nicht nachvollziehen, warum die Biobeiträge auch in der Agrarpolitik 2014-2017 nur gerade 1 Prozent der gesamten Direktzahlungen ausmachen. Bio Suisse fordert den Bundesrat dazu auf, einen Aktionsplan Bio in den laufenden Reformprozess einzubauen und für den Biolandbau in der Schweiz klare Ziele zu setzen.

Weitere Informationen

Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife Schweiz

Bio Suisse

Bundesamt für Landwirtschaft

Beitrag kommentieren