Ägeri will den Schwan zurück

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Auf dem Zugersee hat es zu viele Schwäne, auf dem Ägerisee gar keine. Jetzt will der Kanton Zug die Vögel vom einen See in den anderen transferieren. Von den rund 100 Schwänen auf dem Zugersee sollen einige Schwanenpaare inklusive Jungvögel einfangen und auf dem Ägerisee freilassen. Ein erstes Gesuch des kantonalen Amts für Fischerei und Jagd dafür wurde im Jahr 2003 vom Bund abgewiesen. Nun hat das BUWAL für ein zweites Gesuch Zustimmung signalisiert, wenn es sich bei der Aktion um einen zeitlich und im Umfang befristeten Feldversuch handelt.
Doch werden sich die Schwäne auf dem Ägerisee wohl fühlen? Die Schweizerische Vogelwarte Sempach glaubt dies nicht. „Würde es dem Schwan auf dem Ägerisee gefallen, wäre er schon lange von selbst dorthin geflogen“, sagt Matthias Kestenholz. Vermutlich fehlt dem Schwan im Ägerisee die Nahrungsgrundlage, weil der See sehr nährstoffarm ist.

Beitrag kommentieren