60-Tönner auch in der Schweiz?

  • Gavino Strebel
  • -

lastwagenSollen 60 Tonnen schwere Lastwagen auch in der Schweiz zugelassen werden? Von beiden Seiten des Gotthards, aus Basel und Chiasso ertönt ein klares “Nein” zu 60 Tonnen schweren Lastwagen. An einer Medienkonferenz Mitte Januar, die gleichzeitig in den beiden Grenzstädten abgehalten wurde, haben die Alpen-Initiative und der VCS die kantonalen Vorstösse gegen die Megatrucks unterstützt. In allen Kantonen entlang der Nord-Süd-Achse gibt es inzwischen parlamentarische Vorstösse, die ein Verbot der Riesenlastwagen fordern.

„Die 60-Tonnen-Lastwagen würden die Verlagerungspolitik gefährden und somit einen Eckpfeiler der Schweizer Verkehrspolitik. Es wird eine Verlagerung von der Bahn zu der Strasse stattfinden – ein Blödsinn!“, sagte Anita Lachenmeier-Thüring, Vorstandsmitglied der Alpen-Initiative und Basler Nationalrätin. „Sollten die 60-Tönner in Europa zugelassen werden, so wird der Bundesrat versucht sein, diese Regelung autonom nachzuvollziehen. Was uns aber mit den 40-Tönnern passiert ist, darf uns nicht nochmals passieren. Dies hätte katastrophale Folgen“, so Patrizia Bernasconi, Mitglied des Zentralvorstands des VCS und Basler Grossrätin: „Die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer würde stark gefährdet.“

Inzwischen wurden in allen Kantonen entlang der Nord-Süd-Achse parlamentarische Vorstösse vorbereitet, eingereicht oder verabschiedet. In ihnen wird der Bundesrat aufgefordert, gegen eine Zulassung der 60-Tonnen-Lastwagen Stellung zu beziehen. Laut einer Umfrage der Alpen-Initiative wollen 80 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer keine Megatrucks auf den Strassen. Auch in Europa ergaben verschiedene Umfragen eine breite Ablehnung der Megatrucks. In Basel sowie im Tessin sind die kantonalen Vorstösse gegen die Megatrucks hängig. Für Guido Vogel, Basler Grossrat und Mitunterzeichner der Basler Standesinitiative „Keine Gigaliner in der Schweiz“, ist klar: „Das Schweizer Strassennetz ist nicht geeignet für 60 Tonnen schwere Lastwagen. Eine Anpassung durch Ausbauten würde sehr hohe Kosten verursachen. Die Kantone müssten davon einen grossen Teil selber zahlen.“

Verkehrsclub der Schweiz VCS

Kampagne „No mega trucks in Europe“

Beitrag kommentieren