© Margrit [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com
© Margrit [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com

5100 SchweizerInnen fordern wirksamen Aktionsplan Biodiversität

  • Mélanie Guillebeau
  • -

Wir haben es geschafft! Innert weniger Tage sind 5100 Schweizer BürgerInnen dem Aufruf von BirdLife Schweiz nachgekommen und fordern gemeinsam mit einem Brief an Doris Leuthard die Umsetzung eines wirksamen Aktionsplan Biodiversität. Mit dieser Aktion soll der gefährdeten Schweizer Biodiversität endlich unter die Arme gegriffen werden.

Das lange Warten auf den Aktionsplan

Die Strategie Biodiversität Schweiz (SBS) wurde 2012 vom Bundesrat beschlossen. Mit ihr sollten Massnahmen geplant und ergriffen werden, um den Schutz der biologischen Vielfalt nachhaltig anzugehen. Gemäss der Planung des Bundesrates hätte in der Folge bereits 2014 ein Aktionsplan erstellt werden sollen. Doch drei Jahre nach Ablauf der Frist liegt noch immer keine umsetzungsfähige Strategie vor.

5100 SchweizerInnen fordern Aktion

Aus diesem Grund hat BirdLife Schweiz letzte Woche eine Petition lanciert, die innert absehbarer Frist einen klaren, zielgerichteten Aktionsplan fordert (naturschutz.ch berichtete). Dem Aufruf sind innert einer Woche 5100 BürgerInnen, Fachleute, NaturschützerInnen und WissenschaftlerInnen gefolgt, die sich allesamt ebenfalls um den Zustand unserer Biodiversität sorgen.

Im Schreiben an Bundespräsidentin Doris Leuthard – das von den 5100 Unterstützern unterzeichnet wurde – wird auf die Dringlichkeit der zu treffenden Massnahmen für die Erhaltung unserer Biodiversität hingewiesen. Es wird betont, dass im beschlossenen Aktionsplan klare Leitlinien beschrieben, entsprechende Akteure genannt und die nötigen Zeitpläne und Mittel festgelegt werden sollten – die Umsetzung solch eines Aktionsplans wird von den Initianten und Unterstützern mit Nachdruck gefordert.

Ein gemeinsames Unterfangen

Der Bundespräsidentin wird zudem die Unterstützung zahlreicher Unterzeichnender zugesprochen, die sich bereits im Vorfeld beim Entwerfen des Aktionsplans im Jahr 2013 beteiligt haben. Denn die einmalige Chance dem steten Verlust unserer Biodiversität entgegenzuhalten soll genutzt werden – und nicht erst wenn es bereits zu spät ist.

Vielen Dank an dieser Stelle auch all unseren Lesern, die diese Aktion mit Ihrer Unterschrift unterstützt haben!

Die originale Medienmitteilung finden Sie auf der Website von BirdLife Schweiz.

Beitrag kommentieren