3 Monate Haft für Luchs-Wilderer

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Ein Wilderer aus Aigle VD ist zu einer bedingten Gefängnisstrafe von drei Monaten verurteilt worden. Er hatten einen Luchs geschossen. Frustriert, dass ihm der Jagdschein verwehrt worden war, zog er durch die Wälder und wilderte. Dass ihm ein Luchs vor die Flinte kam, war eher Zufall – er hatte eigentlich eine Fuchsfalle installiert. Neben der Gefängnisstrafe muss er auch eine Schadenersatzzahlung von 10'000 Franken leisten. (sm)

Beitrag kommentieren