29. März 2007: „Wenn ihr bei euch das Licht anmacht, hört bei uns das Leben auf.“

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Wird in der Schweiz ein AKW gebaut, hat das direkte Auswirkungen auf indigene Völker: 90% der heute noch intakten Biodiversitätsgebiete und 70% der bekannten weltweiten Uranreserven liegen auf indigenem Stammland. Mit dem Abbau des Urans bleiben als „strahlende“ Nebenwirkungen radioaktive Abfälle und gesundheitliche Folgen zurück. Ein Gespräch über Uranabbau, nachhaltige
Ressourcennutzung und Menschenrechte mit Louise Benally, Dineh-Navajo-Elder aus Big Mountain, Arizona, Prof. an der Northern Arizona University; Yvonne Gilli, Nationalrätin Grüne Kanton St. Gallen Moderation: Helena Nyberg, Redaktorin Incomindos Schweiz / Beirätin SES
Datum: Samstag, 29. März 2008
Ort: Volkshaus, Grüner Saal, Zürich

Links zum Beitrag
Energiestiftung
Incomindios

Beitrag kommentieren