© Eidgenössische Zollverwaltung
© Eidgenössische Zollverwaltung

262 kg Elfenbein sichergestellt: Eine Rekordmenge

  • Judith Schärer
  • -

Am 6. Juli 2015 haben Mitarbeitende der Zollstelle Zürich-Flughafen bei einer Kontrolle im Reiseverkehr rund 262 kg Elfenbein sichergestellt. Das Elfenbein war in acht Koffern verteilt, welche in Tansania via Zürich mit Ziel Peking aufgegeben wurden.

Schwarzmarktwert von rund 400 000 Franken

Das Elfenbein war während der Sicherheitskontrolle im Flughafen Zürich entdeckt worden, wie die Eidgenössische Zollverwaltung berichtet. Die Elefantenstosszähne waren zersägt, so dass sie in den Koffern transportiert werden konnten. Zusätzlich wurden in den Koffern auch noch 1 kg Fangzähne und Krallen von Löwen gefunden. Das Elfenbein dürfte auf dem Schwarzmarkt einen Wert von rund 400 000 Franken haben. Aufgrund der Widerhandlungen gegen Zoll- und Artenschutzbestimmungen müssen die drei Männer mit hohen Bussen rechnen.

Die Schweiz hat das Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten frei lebender Tiere und Pflanzen (CITES oder auch Washingtoner Artenschutzabkommen) unterzeichnet. Das Abkommen strebt den Schutz frei lebender Tiere und Pflanzen als unersetzlichen Bestandteil des natürlichen Systems der Erde an und soll durch internationale Zusammenarbeit sicherstellen, dass gefährdete oder von der Ausrottung bedrohte Tier- und Pflanzenarten durch den internationalen Handel nicht übermässig ausgebeutet werden.

Damit Sie sicher sein können, dass Ihr Ferien-Souvenir nicht in diese Kategorie fällt, gibt es hier einen hilfreichen Ratgeber für Ihr Handy! >> zum Souvenir-Ratgeber

© Eidgenössische Zollverwaltung
© Eidgenössische Zollverwaltung

Beitrag kommentieren