20 000 Forellen vergiftet

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der Tod von 20 000 Forellen in einer Fischzuchanlage am 4. August in Andelfingen ZH ist geklärt: Ein Bauer hatte ein Fungizid in einen Bach fliessen lassen. Es entstand ein Schaden von 30 000 Franken. Der Bauer handelte laut Tages Anzeiger fahrlässig: Er füllte einen Spritztank mit dem giftigen Fungizid auf einem Platz auf, dessen Abwasser in den Bach fliesst. Dies obwohl auf der Packung eine Fischgift-Warnung vorhanden war. Er muss nun mit einer Busse von Fr. 40 000 oder mit Gefängnis rechnen.

Beitrag kommentieren