WC_Papier

2 Millionen Bäume für WC-Papier

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Jedes Jahr werden laut eines Berichtes des SRF 2 Millionen Bäume gefällt, damit wir in der Schweiz unseren Allerwertesten reinigen können. Der pro Kopf Verbrauch liegt dabei jährlich bei 21 Kilogramm, was den Schweizern die Führung im europäischen Vergleich verschafft.

Die Mehrheit der Schweizer verwenden WC-Papier aus Frischfasern anstatt Recycling-Papier. Viele dürften auf Frischfaser-Papier setzen, weil das daraus produzierte Toilettenpapier weicher ist. Ein Test der Konsumentensendung „Kassensturz“ zeigt: Frischfaser-Papier ist in der Regel tatsächlich weicher, aber auch Recycling-Papier ist gut und völlig ausreichend.

Die Umwelt wird es uns allerdings danken, wenn wir im Supermarkt nach dem WC-Papier aus Recyclingpapier greifen. Die Belastung für die Umwelt bei Recycling-Papier sei laut dem WWF etwa drei bis fünf Mal kleiner als für Frischfaserpapier. Weltweit fliesst fast die Hälfte des kommerziell geschlagenen Holzes in die Zellstoff- und Papierproduktion. Problematisch ist auch der Energieverbrauch bei der Produktion von Frischfasern. Der WWF empfiehlt darum, in Zukunft Produkte aus Recycling-Papier zu kaufen.

Bild:  Mia [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

Weitere Informationen

Sendung Kassensturz zum Thema WC-Papier

Beitrag kommentieren