100 Millionen Quadratmeter Land verbaut

  • Dominique Haiden
  • -

Zersiedlung100 Millionen Quadratmeter Land wurden allein seit der Lancierung der Landschaftsinitiative (Juli 2007) in der Schweiz verbaut. Die traurige Marke wird morgen, 17. März 2011, überschritten. Pro Natura und der Verein „Ja zur Landschaftsinitiative“ fordern ein forscheres Tempo der Politik im Kampf gegen den immensen Bodenverlust.

„Wenn es noch eines Beweises für die Notwendigkeit der Landschaftsinitiative bedurft hätte, wäre er mit der Zahl des Tages definitiv erbracht: 100’000’000 Quadratmeter Bodenverlust – knapp die doppelte Fläche der Stadt Bern in weniger als 5 Jahren – unterstreichen das rasante Tempo, mit der die Zersiedelung unsere Lebensgrundlagen frisst“, lässt sich Otto Sieber, Präsident des Vereins „Ja zur Landschaftsinitiative“ und Pro Natura Zentralsekretär, zur Überschreitung der magischen Grenze zitieren.

Der Verein „Ja zur Landschaftsinitiative“ fordert das Parlament auf, rasch griffige Regeln für die Raumplanung in der Schweiz vorzulegen und stellt sich auf eine Abstimmung Ende 2012 oder 2013 ein.

Weitere Informationen

Landschaftsinitative

Pro Natura

Beitrag kommentieren