(c)[www.wallpaperswide.com]
(c)[www.wallpaperswide.com]

Valser Turm: „Natur“ mit nordamerikanischem Adler

  • Benjamin Kämpfen
  • 2

Mit den Schlagworten „Natur“ und „sanfter Tourismus“ haben die Promotoren des Valser Hochhaus-Turm heute für ihr Projekt geworben – mit dem Bild eines nordamerikanischen Weisskopf-Seeadlers. Im Bereich „Natur“ sind offensichtlich noch einige Wissenslücken zu schliessen.

Lustig, über was für kleine Geschichten man beim Nachrichtenlesen während dem Mittagessen stolpern kann. Da liest man über die hochbauenden Pläne von Investoren, die in Vals einen 380 Meter hohen Hotelturm bauen wollen. Zumindest an medialer Aufmerksamkeit mangelt es ihnen nicht. Und als nächstes stolpert man dann in der Berichterstattung über folgenden Tweet:

Moment mal… dieser majestätische Adler vor der imposanten Bündner Bergwelt… Der sah irgendwie merkwürdig aus. Zeigt doch zumindest keinen einheimischen Steinadler, oder? Zurückgeblättert und nochmals angeschaut: Klar, das Wappentier der USA, ein Weisskopfseeadler. Gemäss Wikipedia (und ich vertraue Wikipedia in der Regel) ist „die Verbreitung in den USA heute im Wesentlichen auf die Ost- und die Westküste sowie auf Alaska reduziert, ausserdem besiedelt die Art weite Teile Kanadas“. Von Vals steht da nichts. Kann aber noch kommen, man muss heute ja in grossen Dimensionen denken.

Übrigens: Das Foto ist ja wirklich toll. Falls jemand Interesse hat: Es kann unter www.wallpaperswide.com heruntergeladen werden. Und zwar ohne die Aufdrücke „Natur“ und „sanfter Tourismus“.

 

PS: Fotos von einheimischen Steinadlern und Bartgeier gibt es hier zu sehen.

Aga - Trigon Film

2 Kommentare

  • klement

    In Ilanz ist Eden Montana ein schaemlicher Landschaftsschaden genug!

    Antworten
  • M Gut

    Die Verlogenheit für Wirtschaftswachstum kennt keine Granzen. Vielen Dank für den Beitrag. Der Turm muss unbedingt verhindert werden. Was überlassen wir für eine zerschandelte Schweiz unseren Kindern. Es fehlt jeglicher Respekt gegenüber den Naturdenkmälern.
    Biologiestudentin

    Antworten

Beitrag kommentieren