Ist eine Ölheizung wirklich besser? | © CA-TV [CC-BY-SA-2.0], via Flickr
Ist eine Ölheizung wirklich besser? | © CA-TV [CC-BY-SA-2.0], via Flickr

Irreführender Heizöl-Werbespot: So bitte nicht!

  • Amanda Buol
  • -

Die alljährliche Werbekampagne der Erdöl-Vereinigung hat dieses Jahr eine klare Aussage. Es wird behauptet, dass nur bei einer Ölheizung immer ein warmes Haus gewährleistet sei, im Gegensatz zu anderen Heizsystemen.

Wer in diesen Tagen TV schaut hat mit grosser Wahrscheinlichkeit die aktuelle Werbung der Erdöl-Vereinigung gesehen. Zu sehen sind Personen, die zu Hause ein Glas Wein oder Sekt geniessen wollen. Das Getränk ist jedoch gefroren aufgrund des kalten Heims. Die Aussage ist klar: dies wäre mit einer Ölheizung nicht passiert.

Mit Schlagwörtern wie „Versorgungssicherheit“, „Sparsamkeit“ und „Umweltschonend“ wirbt die Erdöl-Vereinigung auf ihrer Webseite für die Vorteile einer Ölheizung. Greenpeace gefällt die irreführende Werbung nicht. Die Umweltorganisation reichte Beschwerde gegen die Erdöl-Lobby wegen unlauterer Werbung ein. Mit der Beschwerde fordert sie faire und offene Informationen, die auch auf die Gefahren des Klimawandels aufmerksam machen sollen, wie das bei den Zigarettenpackungen bereits üblich ist. Und es ist nicht das erste Mal, dass Greenpeace gegen die Werbung der Erdöl-Vereinigung klagt. Bereits 2007 reichte sie Beschwerde ein und die schweizerische Lauterkeitskommission gab ihr damals Recht.

Im Internet wird die aktuelle Werbekampagne kontrovers diskutiert. Fakt ist, dass fossile Energieträger langsam aber sicher ausgehen und Alternativen der erneuerbaren Energie die „Versorgungssicherheit“ gewährleisten.

Beitrag kommentieren