solar_Impulse

Warteschleifen für Piccard

  • Der Oekolog
  • -

solar_ImpulseDie Welt braucht Helden. Vorbilder, die die Welt in die Zukunft führen und zeigen, wo es langgeht. Helden wie zum Beispiel Bertrand Piccard, der Schweizer Vorzeige-Grüne, der aller Welt beweist, dass man ökologisch korrekt fliegen kann – mit Solarzellen nämlich. Bloss: Wirklich brauchbar ist Piccards millionenteure Innovation nicht. Das jedenfalls dachte ich mir letzthin, als Piccard gerade medienträchtig den Flughafen Kloten lahm legte, weil er dort ökologisch korrekt landete. Denn auch wenn Piccard es geschafft hat, sich mit Solarkraft einige Stunden in der Luft zu halten: Auch in hundert Jahren werden die Passagierflugzeuge nicht mit Solarstrom fliegen, sondern mit Kerosin oder bestenfalls Palmöl. Fragt sich also, ob das viele Geld nicht in ein praxisnäheres Forschungsfeld  hätte angelegt werden können – ich wüsste da jedenfalls einige. Aber eben, dann hätte man keinen heldenhaften Jungfernflug machen und den Flughafen lahm legen können.

A propos lahm legen: Unzählige Flugzeuge mussten stundenlang Warteschleifen drehen, bis Monsieur Piccard in Kloten endlich gelandet war. Fragt sich bloss, wie viel Kerosin sie dabei zusätzlich verbrannten. Bestimmt ein Vielfaches des Treibstoffs, den Piccard bei seinem kurzen Flug einsparen konnte.

Beitrag kommentieren