kompost

Neulich beim Kompost-Treffen

  • Stefan Bachmann
  • -

Real-Satire beim monatlichen Treffen der Kompostgruppe Amselspitz, leicht gekürzt

Mittwochabend, 20 Uhr. Vier angejahrte Herren begrüssen sich, einer ist Jurist, einer Designer, einer Gärtner, einer ich (neu dabei).

Reto: Schön, dass ihr gekommen sind, trotz dem Match.
Ich: Match?
Reto: FCZ-Basel.
Ich (die Augen weit geöffnet): Heute? Sch….
Reto: Abgemeldet haben sich, Moment, neun. Von dreien habe ich nichts gehört.
Andi: Können wir es kurz machen? Wisst ihr, ich muss noch arbeiten.
Reto: Also. Ihr wisst ja, wir haben den Kompostplatz Amselspitz neu gemacht.
Ich: Ich mache mal den Wein auf.
Reto: Ich habe auch Chips gekauft, ich habe halt noch gerne Chips… Also, es geht heute um die Einteilung der Kompostgruppen. Ja, macht die Guetzli nur auch auf.
Andi: Ich bin ja froh, dass ihr ihn neu gemacht habt, vorher war ja immer diese Suppe, und da sind dann die Leute reingestanden.
Max: Hat der Grübler den Platz gemacht oder der Weisshaupt?
Reto: Der Grübler. Du, das war noch sauteuer.
Max: Der Weisshaupt ist viel billiger! Du, und die Säcke mit dem Häcksel, von wo habt ihr die?
Reto: Gekauft. Hast du noch Starter?
Max: Häcksel kauft man doch nicht! Das kann auch der Weisshaupt bringen, soll er doch mal einen halben Kubik bringen!
Reto: Hast du noch Starter?
Max: Eh. Hast du auch Bier, neben dem Wein, meine ich?
Reto:  Also. Andi und Maria beginnen nächste Woche? Ihr müsst nur neu ansetzen und umschichten.
Reto: Ach ja, ganz wichtig: Wir schichten neu von vorne nach hinten. Sonst kann Max mit dem Bagger nicht anfahren, wegen der Hecke.
Andi: Schneide doch ein Türchen in deine Hecke! (Gelächter)
Reto: Das Gitter kommt nach hinten zum Zwetschgenbaum.
Andi: Das sind doch meine Teerpflaumen!
Reto: Was, das sind deine? Die sind noch fein, wenn man die beim Wandern isst, hat man immer einen feuchten Mund.
Ich: Aber müssen dann nicht immer alle durch den Sumpf nach hinten laufen??
Reto: Macht nichts, dann bringen sie wenigstens ihre Staubsaugersäcke und ihr Schimmelbrot nicht. (Gelächter)
Andi: Die Hecke wurde sowieso illegal angelegt, und ich weiss auch von wem. (Schaut belustigt zu Reto.)
Ich: Hast du noch Wein?
Andi: Der ganze Platz war doch illegal, die Frau Amsler hat doch einfach mal mit dem Kompost angefangen.
Reto (seliges Lächeln): Darum heisst der Platz ja Amselspitz.
Max: Halt, stopp, das war im Fall ich. Als ich 1982 die erste Kompostversammlung einberufen habe, war ich der erste in der ganzen Stadt.
Reto: Ich weiss noch, wie uns die feinen Herren beschimpften! Einer regte sich dermassen auf, dass er ohne Witz einen Herzanfall hatte! (Gelächter)
Max (seliges Lächeln): Ja, und alle sassen ganz hinten im Raum, weil sie dachten, wir stänken nach Kompost.
Reto: Hast du auch.
Andi: Du, meine Kürbisse wuchsen dieses Jahr aber nicht gut, eure?
Reto: Kein Wunder, bei dir haben sie ja aus Versehen den Humus unter den Kies geschüttet. (Alle, ausser Andi, lachen)
Ich: Kann ich dann, also nur wenn ich immer brav umschichte, etwas Erde nehmen im Frühling, für meine Blumenkistli?
Max: Erst nach dem Kressetest. Wenn der Kompost noch scharf ist, verreckt die Kresse.
Reto (zu mir, flüsternd): Du siehst auch an den Würmern, ob der Kompost gut ist. Diese kleinen nervösen Würmer sind ein schlechtes Zeichen.
Max: Hauptsache, der Kompost atmet. Dann wird er sauheiss.
Ich: Sonst nähme ich auch ein Bier.
Andi: Reto nimmt auch immer alle Erde für sich allein. Der setzt auch Bärlauch-Gülle an, das stinkt, kann ich euch sagen.
Reto: Ist aber gut für die Erdbeeren.
Andi: Ich kenne so einen Grünen, der hat so ein Öko-Klo, und den Inhalt schüttet er auch immer auf die Erdbeeren.

Es ist 22. 15 Uhr. Frau Amsler trifft ein. Sorry, ich war noch im Aquafit.

Andi: Du, ich muss. Du schickst mir einfach dann den Plan, Reto, gell?
Max: Ich sollte auch.
Reto: Ich gehe dann auch.

Während ich noch ein Bier trinke und Frau Amsler die Gläser abwäscht, gewinnt der FCZ 3:1. Der Plan ist nicht gemacht.

Beitrag kommentieren