baguette

Absurdes von der Unesco

  • Der Oekolog
  • 3

baguetteWird das Zigarrenrauchen bald zum Unesco-Weltkulturerbe gekürt? Oder vielleicht auch das Heliskiing? Oder das Joghurt-Essen? Tönt absurd, ist aber durchaus möglich. Denn die Unesco-Jury hat nun das „gastronomische Mahl der Franzosen” auf die Liste der nicht-materiellen Kulturgüter gesetzt. Das Baguette, die Crème Caramel, aber auch die Froschschenkel und die gefüllten Schnecken werden also offiziell Unesco-Weltkulturerbe. Schön, dass sich die Unesco nun auch um unser täglich Brot kümmert. Bon appetit!

3 Kommentare

  • Karel Novinar

    keine Stellungnahme hierzu?

    Antworten
    • Der Ökolog

      Lieber Herr Novinar, ja, ich habe mir erlaubt, einmal etwas zu schreiben, das nicht sehr viel mit Naturschutz zu tun hat. Meiner Meinung nach ist das in diesem Blog durchaus erlaubt. Trotzdem gibt es einen Zusammenhang: Die Unesco vergibt ja nicht nur Weltkultur-, sondern auch Weltnaturerbe-Labels. Die Frage stellt sich daher, was die Unesco eigentlich für Kriterien anwendet bei der Vergabe der Welterbe-Stätten. Zudem ist der Konsum von Froschschenkeln und Schnecken ein Tierschutz-Thema, und diese Rubrik führen wir unter naturschutz.ch ja auch.

  • Karel Novinar

    Was hat dieser Blog-Eintrag mit Naturschutz zu tun? Ich glaube, ziemlich wenig bis gar nichts. Ich bitte wieder um naturnahere Blog-Einträge.

    Antworten

Beitrag kommentieren