Vortrag: Die Pflanzenmagie der afrikanischen Hexer und Heiler

Nach den traditionellen afrikanischen Vorstellungen entstehen Krankheiten und plötzlicher Tod von Mensch und Vieh nicht auf natürliche Weise, sondern durch Zauberei und Hexerei neidischer Mitmenschen. Dementsprechend ist die Krankheit des Körpers lediglich das äussere Zeichen einer Verhexung. Heilung erfolgt, indem ein Witchdoctor den bösen Zauber durch einen Gegenzauber unwirksam macht. Gleichzeitig behandelt er die Symptome der Verhexung ̶ die eigentliche Krankheit ̶ mit Pflanzen, die sowohl eine magische, als auch eine natürliche Wirkung haben können.

Mit Kurt Lussi, Konservator für Volkskunde Historisches Museum Luzern, und Buchautor

Eintritt frei für Mitglieder Freunde NML und Archäologischer Verein Luzern, Nichtmitglieder Museumseintritt

Weitere Infos:
www.naturmuseum.ch/home.php?sL=ver&sA=vort