Tierische Dörfer und Städte

Auf Ihrem Nachhauseweg huscht ein Igel über die Quartierstrasse. In den Baumkronen im Park turnt ein Eichhörnchen herum. Und am Hochhaus brüten Wanderfalken. Mit dem Projekt «StadtWildTiere» sollen Menschen in Städten und Dörfern für die wilden Nachbarn sensibilisiert und Wissenslücken über die Tiere in Siedlungen geschlossen werden. Alle können dabei mitmachen. Sandra Gloor erzählt über das Projekt, bevor wir auf einem Rundgang die Luzerner Stadttierwelt entdecken. Diese Veranstaltung findet im Rahmen des gemeinsamen Angebots von BirdLife Luzern, Pro Natura Luzern und WWF Luzern statt.
Treffpunkt: Luzern (der genaue Ort wird später unter www.wwf-zentral.ch > Agenda bekannt gegeben)
Leitung: Sandra Gloor, swild, und ein/e Stadtwildexkursionsleiter/in
Ausrüstung: angepasste Kleidung
Kosten: keine
Anmeldung: bis 28. April 2018 unter www.wwf-zentral.ch > Agenda