Tagung „Naturnahe Freiräume in Siedlungen – ein Gewinn“

Naturnahe attraktive Frei- und Grünräume in Siedlungen wirken sich positiv auf die Lebensqualität aus und tragen damit zur Standortattraktivität von Städten und Gemeinden bei. Gleichzeitig leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Biodiversität.

Frei- und Grünräume in Siedlungen schaffen Spiel- und Begegnungsorte, ermöglichen Naturerlebnisse und bieten konsumfreie Freizeit- oder Bewegungsmöglichkeiten. Sie helfen mit, den Wasserhaushalt zu regulieren und Siedlungen zu entwässern, wirken temperaturregulierend und fördern die Biodiversität. Die Tagung zeigt, wie Städte und Gemeinden mit naturnahen Freiräumen diese Synergien nutzen und gleich mehrfach profitieren können. Zudem stellt sie anhand konkreter Beispiele vor, wie sich die Förderung der Biodiversität im Siedlungsraum in bestehende Planungsinstrumente integrieren lässt, wie Gemeinden die Bevölkerung zum Mitmachen motivieren können und welche Hilfsmittel und Fördergelder zur Verfügung stehen.

Zielpublikum: Mitglieder von Baubehörden, Angestellte der Bauverwaltung, Werkhofleiter, Umwelt- und Naturschutz-Fachstellen, Planungs- und Naturschutzbüros, Agglomerationsverbände, Naturschutzorganisationen.

Pusch

Weitere Details zum Programm sowie Anmeldung finden Sie auf der Website von PUSCH unter der Rubrik Umweltagenda.