Tagung mit Podiumsdiskussion „Energiewende und Landschaftsschutz – Kriterien der Vereinbarkeit“

Landschaft des Jahres 2017: Energieinfrastrukturlandschaft am Aare-Hagneck-Kanal
– fragiles Gleichgewicht zwischen Nutzen und Schützen

Wie kann das Ziel der Nutzung erneuerbarer Energien landschaftsverträglich umgesetzt werden?

Die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien steht oft im Konflikt mit dem Landschaftsschutz. Vor allem beim Bau oder Ausbau von Wasserkraftwerken, Windenergieanlagen und Freiflächen-Solaranlagen ist das Landschaftsbild betroffen. Wie kann das Ziel der Nutzung erneuerbarer Energien landschaftsverträglich umgesetzt werden?

Die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) lädt ein zu einer Fachtagung im Rahmen der Preisverleihung «Landschaft des Jahres 2017» und als Beitrag zur Debatte über die Energiestrategie 2050.
Die Tagung ist öffentlich und die Teilnahme kostenlos. Wir bitten um eine Anmeldung bis 28. April 2017.

Weitere Informationen zur Tagung und zur Anmeldung im Flyer auf der Webseite Stiftung Landschaftsschutz Schweiz.

Flyer_LDJ_2017_Bild_klein_