SWO Jahreskurs Biodiversität – Dezember – Konzepte und Nisthilfen für Zielarten wie Wildbienen und Vögel

Kleinsäuger wie Wiesel, Fledermäuse oder unzählige Erdbienenarten, Bachkrebse, Steinkauz, Uferschwalben, Eisvogel, Wiedehopf, Schleiereulen oder Gartenrotschwanz bleiben ohne gezielt gestaltete Nisthilfen weiterhin gefährdet. Neben den geeigneten vielfältigen Lebensräumen, brauchen diese bedrohten Arten auch gezielte Nisthilfenangebote, da natürliche Strukturen wie Totholz, Höhlenbäume, Felsspalten und Rutschhänge meist fehlen. In diesem Kurs lernen Sie, wie geeignete Ersatznisthilfen für bedrohte Tierarten geplant, erstellt und gepflegt werden.

Zielgruppe: Der Kurs richtet sich an Fachleute aus der grünen Branche und interessierte Arealbesitzer, die in ihrem Umfeld einen fundierten Beitrag zur Biodiversitätsförderung sowie zur Vernetzung von Lebensräumen leisten werden:

  • InteressensvertreterInnen aus Naturschutz-, Landschaftsentwicklungs- und Vernetzungskommissionen, NGOs sowie Bildungsverantwortliche
  • Werkhofpersonal, Hauswarte von öffentlichen und privaten Grünanlagen
  • Entscheidungstragende auf kommunaler und kantonaler Ebene
  • UnternehmerInnen aus Landwirtschaft, Gartenbau, Forst und Naturschutz
  • Mitarbeitende von Landschaftsplanungs-, Ingenieur- und Architekturbüros
  • Personen aus der Bevölkerung mit eigenen, grossen Grünanlagen

Inhalt: Die Teilnehmenden erhalten theoretisch und praktische fundiertes Wissen bei den unmittelbaren Montageorten über den Nisthilfenbau. Insbesondere die Standortansprüche wie Wetterschutz, Montagehöhe und Erhaltungspflege der Nisthilfen sowie Nahrungsnetze und -angebote, Populationsökologie der Zielarten werden thematisiert und vor Ort besprochen.

Ziele: Die Teilnehmenden kennen die möglichen Nisthilfen für stark bedrohter Arten im Siedlungsraum, in der Landschaft und in Naturschutzarealen.
Die Teilnehmenden können beurteilen, welche Arten an welchen Standorten und Landschaftstypen sinnvoll gefördert werden können. Sie wissen, welche Pflege notwendig ist, um einen kontinuierliche Förderung und Erhaltung der Arten tatsächlich zu gewährleisten.

Weitere Informationen und Anmeldung unter https://www.stiftungswo.ch/dienstleistungen/events/

Dezember