Felsgebiete – Tiere, Pflanzen und Wanderfalken

Ab den Fünfzigerjahren nahm der Wanderfalkenbestand in der Schweiz aufgrund schlecht abbaubarer Biozide in der Landwirtschaft stark ab. Diese Hürde hat der schnittige Luftakrobat dank strengerer Auflagen erfolgreich genommen. Der Bestand hat sich bis heute erholt. Doch einfach haben es die Wanderfalken dennoch nicht: Vergiftungen durch Taubenzüchter, Störungen an Brutplätzen durch Freizeitaktivitäten und die ausgeräumte Landschaft sind die heutigen Herausforderungen für die prächtigen Greifvögel.
Treffpunkt: Natur-Museum Luzern, Kasernenplatz 6, Luzern
Referent: Marc Kéry, Schweizerische Vogel­ warte Sempach
Kosten: Kollekte
Anmeldung: nicht nötig
Informationen: http://www.birdlife-luzern.ch/