Eine Schweiz ohne Plastikmüll

Kindergruppe

Während wir ein Gewässer im Raum Bern ablaufen, sammeln wir den Abfall und klassifizieren ihn mittels einer App, die von der European Environment Agency erstellt und uns gratis zur Verfügung gestellt wird.

Anlässlich dieses Ausfluges nehmen wir am Projekt «Swiss Litter Report» teil, das von der Organisation Stop Plastic Pollution (STOPPP) initiiert wurde. Ziel des Projektes ist, die Art der Abfälle zu analysieren und gleichzeitig die Gewässer von Abfall zu säubern.

Warum ist Plastik schädlich?
Plastik formt im Meer Plastikinseln und Deponien auf dem Meeresgrund. Die kleinen Partikel werden durch die Tiere mit der Nahrung aufgenommen. Das stellt auch für unsere Gesundheit ein Problem dar. Das Projekt «Swiss Litter Report» wird dieses Jahr in der Schweiz lanciert. Mit dem Projekt «Swiss Litter Report» erhalten wir die Möglichkeit, aktiv gegen den Abfall rund um die Gewässer vorzugehen.

Treffpunkt: Haltestelle Eymatt

Mitbringen: Warmes Getränk und Zvieri.

Falls vorhanden:

Gartenhandschuhe oder dicke Plastikhandschuhe, sie sind wichtig zum Sammeln der Abfälle!
Papiersack, in den wir den gesammelten Abfall verstauen können.
Lupe, um zu schauen, ob sich der Abfall bereits zersetzt hat.
Ausrüstung: Warme, wetterangepasste Kleidung und Schuhe, die auch schmutzig werden dürfen.

Kontakt: Sybille

Unfallversicherung: Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Der WWF übernimmt keine Haftung bei Unfällen.

An- und Abmeldung: Bitte meldet euch an oder ab bis spätestens Dienstag, 1. Mai 2018.

Für diese Veranstaltung werdet ihr euch im neuen Jahr via den FÄGER anmelden können.

Mehr Infos beim WWF Bern.