Die geheimnisvolle Waldschnepfe

Tag- oder nachtaktiv, Moorwälder oder Weiden als Lebensraum, Regenwürmer oder Spinnen zum Fressen? Vieles aus der Biologie der Waldschnepfe ist uns nicht bekannt. Der «Schnepfenstrich» ist meist der einzige Hinweis über die Anwesenheit dieser heimlich lebenden Art. Dank neuen Untersuchungen in der Schweiz und im Ausland kennen wir diese geheimnisvoll lebende Art heute etwas besser. Diese Erkenntnisse können in Zukunft bei der Umsetzung von Förderungsmassnahmen zugunsten der gefährdeten Waldschnepfe helfen.

Donnerstag, 14. September 2017, 20 – 21.30 Uhr
Treffpunkt: Natur-Museum Luzern, Kasernenplatz 6, Luzern
Referent: Pierre Mollet, Schweizerische Vogelwarte Sempach
Kosten: keine
Anmeldung: nicht nötig