Aktiv auf dem Bauernhof: Einsatz bei Familie Schlup

Freiwillige des WWF Zürich und Bio-Bauern arbeiten Hand in Hand: Sie pflegen gemeinsam Buntbrachen, bekämpfen Blacken, pflanzen Hecken oder unterstützen bei der Ernten von Hand. Vier motivierte Landwirte aus verschiedenen Regionen des Kantons Zürich haben sich für das Pilotprojekt 2018 zur Verfügung gestellt.

Worum geht’s?

Entgegen der landläufigen Meinung, gerät die Biodiversität auch bei uns immer mehr in Bedrängnis: Landwirtschaftsflächen werden immer intensiver genutzt und Lebensräume von Tieren und Pflanzen stark beeinträchtigt. Der WWF Zürich setzt sich für mehr biologische Vielfalt im Kanton ein.
Durch das Projekt sollen einerseits die engagierten Landwirte punktuell entlastet und andererseits ökologisch wertvolle Strukturen geschaffen und gepflegt werden. So erhalten wir abwechslungsreiche Lebensräume für zahlreiche Tiere und Pflanzen. Ausserdem lernen die beteiligten Freiwilligen die Grundsätze des Naturschutzes, der biologischen Landwirtschaft und den Arbeitsalltag der Bauern kennen.
In der Anfangsphase ist das Projekt aufgrund ihrer umweltschonenderen Produktionsweise auf Bio-Betriebe beschränkt; besonders engagierte konventionelle Betriebe können aber später dazustossen.

Auf dem Hof von Viktor und Jacqueline Schlup werden wir uns voraussichtlich der Hecken- und oder Waldrandpflege widmen. Schafe, Pferde, Kühe und Hühner schauen uns dabei zu. Genaue Details werden noch kommuniziert (teilweise wetterabhängig).

Ort: 8492 Wila
Treffpunkt: Genaues zu Zeit und Ort wird noch kommuniziert

Ausrüstung: dem Wetter angepasste, robuste Kleidung und insbesondere gutes Schuhwerk (Wanderschuhe empfohlen!), eigene Arbeits-/ Gartenhandschuhe (wenn vorhanden)

Verpflegung: Das Mittagessen wird mindestens teilweise offeriert.

Kosten: 0 Fr.
Anmeldung: bis 15.06.2018

Weitere Informationen zum Projekt «Aktiv auf dem Bauernhof» und den einzelnen Höfen: finden Sie beim WWF Zürich und auf der Seite der Veranstaltung, wo Sie sich auch anmelden können.

Bildschirmfoto 2018-06-11 um 22.03.12