© Parc Naziunal Svizzer
    © Parc Naziunal Svizzer

    Parc Naziunal Svizzer

    Der Schweizerische Nationalpark (SNP) wurde am 1. August 1914 als erster Nationalpark der Alpen und Mitteleuropas gegründet. Dank dieser bemerkenswerten Pionierleistung konnte sich im Herzen der Alpen eine einmalige Oase der Wildnis entwickeln.

    Der SNP umfasst ein besonders eindrückliches Stück alpiner Landschaft mit einer reichen Tier- und Pflanzenwelt. In diesem Lebensraum wird die Natur ihrer uneingeschränkten Entwicklung überlassen, der Mensch steht im Hintergrund und ist Zeuge der dynamischen Prozesse, die dieser Landschaft ihren unvergleichlichen Charakter verleihen. Es gibt keine Landwirtschaft, Holzwirtschaft oder Jagd.

    Der SNP umfasst eine Fläche von 170 km2, liegt in den Engadiner Dolomiten und umfasst Höhenlagen von 1400 bis 3200 m ü.M. Charakteristisch sind die naturbelassenen Wälder mit ihrem hohen Anteil an Totholz. Der SNP ist bekannt für seine hohen Huftierbestände, insbesondere Rothirsch und Gämse. Logovogel ist der Tannenhäher, der die Nüsse der Arve im Boden versteckt und damit zum Wachstum junger Bäume beiträgt.

    Gemäss der «International Union for the Conservation of Nature» (IUCN) gehört der Schweizerische Nationalpark zur exklusiven Gruppe der «strengen Naturreservate» (Kategorie Ia). Nebst dem absoluten Schutz bilden die wissenschaftliche Forschung und die Öffentlichkeitsarbeit weitere Schwerpunkte.

    Institution
    Schweizerischer Nationalpark
    Chastè Planta-Wildenberg, 7530 Zernez
    Kontakt
    Tel. 081 851 41 41
    E-Mail schreiben