Naturpark Pfyn-Finges, Bild © Christian Pfammatter
    Naturpark Pfyn-Finges, Bild © Christian Pfammatter

    Naturpark Pfyn-Finges

    Der Regionale Naturpark Pfyn-Finges erstreckt sich im Mittelwallis zwischen Gampel und Sierre von 500 bis 4’100 m.ü.M. Nirgends im Alpenbogen findet man soviele imposante, weltberühmte Viertausender wie im Wallis. Seinen Namen hat der Naturpark vom Schutzgebiet Pfynwald. Finges ist die französische Übersetzung von Pfyn.

    Die 12 Parkgemeinden sind: Agarn, Albinen, Gampel-Bratsch, Guttet-Feschel, Leuk, Leukerbad, Mollens, Oberems, Salgesch, Siders, Unterems, Varen

    Naturpark Pfyn-Finges – der Name ist Programm. Das Kerngebiet des Parks liegt direkt an der deutsch-französischen Sprachgrenze.

    Durch den Naturpark Pfyn-Finges soll diese Grenze aber nicht länger trennen, sondern verbinden. Unsere Exkursionen werden daher alle zweisprachig durchgeführt.

    Das Schutzgebiet Pfynwald bildet das Kernstück des Regionalen Naturparks Pfyn-Finges. Seit 1997 steht der Pfynwald offiziell unter Schutz, nachdem er bereits 1963 in das KLN- Inventar (Inventar der zu erhaltenden Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung) aufgenommen wurde.

    Zurecht, denn der Pfynwald ist nicht nur einer der grössten zusammenhängenden Föhrenwälder der Alpen. Er beheimatet auch eines der bedeutensten Auenschutzgebiete der Schweiz und ist ein Amphibienlaichgebiet von nationaler Bedeutung. Mit seiner einzigartig vielfältigen Fauna & Flora ist er DER Biodiversitätshotspot des Regionalen Naturparks Pfyn-Finges.

    Institution
    Naturpark Pfyn-Finges
    3970 Salgesch
    Kontakt
    Tel. 027 452 60 60
    E-Mail schreiben