© Parc régional Chasseral
    © Parc régional Chasseral

    Naturpark Chasseral

    Die Schweizer Pärke gehören seit 2012 zu den auserwählten Exzellenz-Regionen. Auch der regionale Naturpark Chasseral ist Bestandteil dieses Netzwerks.

    Der Naturpark Chasseral hat sich einerseits zum Ziel gesetzt, sein bestehendes Naturerbe zu erhalten und zur Geltung zu bringen, sowie auch einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Region zu leisten. Er erstreckt sich über das Gebiet zwischen La Chaux-de-Fonds, Neuenburg und Biel und umfasst 22 Gemeinden (19 Berner und 3 Neuenburger Gemeinden) mit insgesamt 36’000 Einwohnern. Der Berggipfel, nach welchem der Park benannt ist, erreicht eine Höhe von 1607 Metern und dominiert das Plateau de Diesse.

    Schon aus kilometerweiter Entfernung erkennt man den Sendeturm des Chasserals. Das Panorama von hier aus ist einmalig. Bei schönem Wetter hat man freie Sicht auf einen grossen Teil der Alpenkette, vom Säntis bis zum Mont Blanc. Im Vordergrund bietet sich im Süden ein weiter Blick über das Plateau und das Drei-Seen-Land an und im Norden kommen auch die Vogesen und der Schwarzwald ins Sichtfeld.

    Der Naturpark Chasseral ist vor allem auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar. Ausflugsmöglichkeiten gibt es hier im Überfluss: Von den Ufern des Bielersees bis zum Fusse der jurassischen Freiberge, das Angebot ist vielseitig. Das Parkgebiet bietet ausserdem die Möglichkeit das typische Relief des Faltenjuras unter freiem Himmel zu bestaunen. Mit seinen Satteln, Mulden, Karstquellen und Torfmooren sind günstige Voraussetzungen gegeben für die Entwicklung einer reichen aber zerbrechlichen Artenvielfalt.

    Täglich bemüht sich der Naturpark Chasseral die Abenteuerlust seiner Besucher und die Notwendigkeit, die Natur in all ihrer Schönheit zu erhalten, miteinander zu verbinden. Aus diesem Grund gibt es zahlreiche markierte Wanderwege, welche Sie durch Weinberge und Täler führen und dabei unvergessliche Orte entdecken lassen. Auf dem ganzen Parkgebiet verteilt finden sich an die 50 Berggasthöfe und Alphütten, wo sich Ausflügler ausruhen und mit Köstlichkeiten des Chasserals stärken können.

    Institution
    Parc Chasseral
    Place de la Gare 2, 2610 St-Imier
    Kontakt
    Tel. 032 942 39 49
    E-Mail schreiben