003-1

Was ist das?

  • 5

Ich habe diese Pflanze am 28.April dieses Jahres an einem Bach fern vom Siedlungsgebiet entdeckt.
Der Boden ist nass und besonnt. Die Länge der Blätter betrug ca. 50 cm. Der mit gelben Blättern umhüllte Blütenstand war knapp 30cm lang.
Die Pflanze strömte einen starken Duft aus.
Wer kann mir weiterhelfen?

003-1
Zum vergrössern aufs Bild klicken

5 Kommentare

  • Levi

    Herzlichen Dank für Eure aufschlussreiche Antworten und Links.
    Tatsächlich ist es kein heimischer Aronstab, der ist mir bekannt. Mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit handelt es sich wirklich um den Stinktierkohl.

    Antworten
  • Joris

    Es ist, wie Nina schreibt, der Amerikanische Stinktierkohl. Arum italicum ist es nicht, weil die Blätter nicht typisch pfeilförmig sind und vor allem die deutlich weissen Blattnerven fehlen. Die Blätter des Stinktierkohls können ausserdem die mehrfache Länge derjenigen von Arum italicum erreichen. Arum maculatum ist es ebenfalls nicht, weil dessen Blätter ebenfalls kleiner sind und ziemlich schön waagrecht in der Landschaft stehen, während diejenigen des Stinktierkohls eher schräg aufrecht stehen und von der Position her variabler sind. Zuletzt können wir an der leuchtend gelben Hülle des Kolbens sehen, dass es eindeutig Lysichiton americanus ist. Bei Arum italicum und A. maculatum ist sie jeweils grünlich. (wichtig: Pflanze melden)

    Antworten
  • Jean-Marc

    Tippe eher auf den Italienischen Aronstab (Arum italicum), der ähnlich ist wie der gefleckte, aber deutlich grösser.

    Antworten
  • Tilly

    Nach der Beschreibung von Standort und Blüte tippe ich auf den Gefleckten Aronstab (Arum maculatum). Die Vermutung bestätigt sich, wenn sich im Laufe der Zeit orange-rote Beeren als Fruchtstand bilden.

    Antworten

Beitrag kommentieren


Hast du ein Bild, das du gerne von der Naturschutz-Community bestimmen lassen möchtest? Jetzt mitmachen!