20181120_193242

Was ist das?

  • 6

Liebe Community

Bei mir in der Altstadt Rheinfelden habe ich an einer Hauswand eine erstaunlich grosse Spinne gefunden. Nicht dass ich Angst hätte aber etwas verblüff war ich schon.
Es könnte sich um eine Hauswinkelspinne handeln, wobei Beschreibung insbesondere zur Farbe und Länge der Beine nicht recht passt. Auch ist der Körper mit ca. 25mm doch etwas grösser als für die Hauswinkelspinne normaler weise angegeben.
Hat jemand eine Idee?

Viele Grüsse
Stève

6 Kommentare

  • Lutz

    … auch in Basel hatten wir diese Spinne im Schlafzimmer

    Antworten
  • Gabriela Babel Singh

    Danke nun weiss ich endlich deren Name. Mich hat vor zwei Jahren auch so eine Spinne in die Schulter gebissen. Die war an meinem Badetuch und geriet zwischen mich und das Tuch, klar wehrte sie sich. Sie hat es überlebt und ich auch. Witzigerweise war sie einen Monat vorher bereits in meinem Bad und sass auf dem Badetuch und weil sie so imposannt war hab ich sie fotografiert, auch nach dem Biss und die Folgen davon. Bei Interesse sende ich die Fotos gerne zu.

    Antworten
  • Elsbeth Probst

    Interessant und so ein Zufall. Ich habe gerade heute Morgen im Spital, wo ich arbeite, beim Warteraum der Patienten eine solche Spinne gesehen wollte sie vors Fenster setzen, damit kein Patient einen Schrecken kriegt. Als ich sie mit blossen Fingern hochhob, hat sie mich kräftig in den Ringfinger gezwickt. Geblutet hat es nicht, aber es hat doch einen Moment weh getan. Ich liess sie fallen und nahm dann ein Kleenex, um sie ins Grüne zu setzen.

    Antworten
  • Stève Piaget

    Die weiteren Abklärungen haben ergeben, dass es sich tatsächlichem um Zoropsis spinimana handelt.
    Ein Bote der Klimaerwärmung. Danke an den Kollegen Martin Probst für das interessante Paper zum Thema.

    Antworten

Beitrag kommentieren


Hast du ein Bild, das du gerne von der Naturschutz-Community bestimmen lassen möchtest? Jetzt mitmachen!