Vogelbeobachter an der letztjährigen «Bördleif»-Vogelrally in Aktion © Michael Schaad/BirdLife Luzern
Vogelbeobachter an der letztjährigen «Bördleif»-Vogelrally in Aktion © Michael Schaad/BirdLife Luzern

Zweite «Bördleif»-Vogelrally – jeder Vogel zählt!

  • Selina Fehr
  • -

Ein Vogelrennen der speziellen Art findet Anfang Mai zum zweiten Mal in der Zentralschweiz statt. Alle begeisterten VogelkundlerInnen sind zur Teilnahme eingeladen!

Kleine und grosse Ornithologen werden in zwei Monaten Seen, Felder und Wälder der Zentralschweiz unsicher machen. Zwölf Stunden lang notieren sie in 3–5-köpfigen Teams jede Vogelart, die sie sehen oder hören können. Ziel des Anlasses: die längste Vogelartenliste!

Am 5. Mai 2018 findet in der Zentralschweiz die zweite «Bördleif»-Vogelrally statt, wie BirdLife Luzern in einer Mitteilung berichtete. Bei diesem etwas speziellen Rennen geht es darum, so viele Vogelarten in zwölf Stunden – von 5 bis 17 Uhr – aufzuspüren wie möglich. Wer am meisten Arten sieht, gewinnt. Parallel läuft die Miniversion des Rennens für die Nachwuchs-Ornithologen als dreistündige Kinder-«Bördleif»-Vogelrally von 14 bis 17 Uhr am Rotsee.

2017 waren 30 Kinder am Rotsee drei Stunden lang auf Vogelpirsch © Michael Schaad/BirdLife Luzern
2017 waren 30 Kinder am Rotsee drei Stunden lang auf Vogelpirsch © Michael Schaad/BirdLife Luzern

So ruhig Vögel beobachten als Hobby klingen mag, wenn es darum geht, sich untereinander zu messen, kann auch der gemütlichste Ornithologe ganz schön wild werden! Zu Fuss, mit Velo oder mit dem öffentlichen Verkehr werden die Teams mit je 3–5 Ornithologinnen und Ornithologen die Zentralschweiz auf den Vogel genau erkunden. Bei der letztjährigen Erstaustragung der «Bördleif»-Vogelrally wurden insgesamt 134 Vogelarten aufgespürt. Ob es 2018 sogar noch mehr werden?

Melden Sie sich jetzt bei BirdLife Luzern an!

Jede Art zählt: Verbreitete Vogelarten wie diese Haubenmeise zählen bei der «Bördleif»-Vogelrally genauso viel wie seltenere Gäste. © Marcel Burkhardt
Jede Art zählt: Verbreitete Vogelarten wie diese Haubenmeise zählen bei der «Bördleif»-Vogelrally genauso viel wie seltenere Gäste. © Marcel Burkhardt

Die Kinderteams werden am Nachmittag am Rotsee eine dreistündige Kinder-Vogelrally durchführen. Das letztjährige Siegerteam konnte 46 verschiedene Arten entdecken. Im Anschluss an das Vogelrennen findet in der Rotseebadi um 18 Uhr die Siegerehrung statt, wo die Teilnehmenden attraktive Preise erwarten, unter anderem von den Hauptsponsoren Fotolade Beromünster, Swarovski Optik und Vogelwarte Sempach.

Beitrag kommentieren