Das Kernteam der whatsalp-Wanderung: Christian Baumgartner, Dominik Siegrist und Harry Spiess. | © G. Stürzlinger / whatsalp
Das Kernteam der whatsalp-Wanderung: Christian Baumgartner, Dominik Siegrist und Harry Spiess. | © G. Stürzlinger / whatsalp

whatsalp – von Wien bis Nizza in 120 Tagen

  • Mélanie Guillebeau
  • -

Am 3. Juni ist die Gruppe whatsalp in Wien zu ihrer vier Monate währenden Alpendurchquerung aufgebrochen. Auf ihrer Wanderschaft dokumentieren sie den Wandel der Landschaften und diskutieren Szenarien für deren Zukunft. Wanderfreudige sind herzlich eingeladen, die Kerngruppe während eines Reiseabschnitts zu begleiten.

Wie steht es um unsere Alpen? Welchem Wandel unterlagen sie in den letzten Jahrzehnten? Und wie sollen die Alpengebiete in Zukunft gefördert werden? Diesen Fragen soll die Wandergruppe whatsalp mit der Unterstützung der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA und der Alpen-Initiative auf den Grund gehen. Und so hat sich am 3. Juni – 25 Jahre nach TransALPedes, der ersten Alpendurchquerung von Wien bis Nizza – erneut ein Wandertrupp auf den weiten Weg von der österreichischen Kaiserstadt in die französische Hafenstadt gemacht.

„Die CIPRA ist bereits seit 65 Jahren Zeuge alpiner Entwicklung. Erst durch Vergleiche offenbart sich auch die Wirkung unseres Handelns – im Positiven wie im Negativen“, betont Andreas Pichler, Geschäftsführer von CIPRA International.

Mitwandern erwünscht!

Der Kerngruppe bestehend aus drei Fachleuten können sich Interessierte anschliessen, um gemeinsam den Weg über den Alpenbogen zu bestreiten. Egal ob nur für ein paar Tage oder einige Wochen: Mitwandernde sind immer herzlich willkommen. Ausserdem besteht die Möglichkeit an Veranstaltungen oder Treffen, die an verschiedenen Etappenzielen geplant sind, teilzunehmen. So kann, wer möchte, durch die Orchideenwelt des Nationalparks Val Müstair geführt werden, mit einem Experten über den Rhonegletscher wandern oder das „Feuer in den Alpen“ in Rosswald – mit dem CIPRA jedes Jahr ein Zeichen setzt – bestaunen.

Möchten Sie an einem der Events dabei sein oder gar selber Teil der Wandergruppe werden? Auf der Website von whatsalp finden Sie weitere Informationen zu den Veranstaltungen und die Möglichkeit, sich für die Wanderung anzumelden. Zudem können Sie stets mitverfolgen, wo sich die whatsalp-Gruppe befindet und werden mit Berichten zu den bisherigen Erlebnissen der Wandernden auf dem Laufenden gehalten.

Beitrag kommentieren