Die schützenswerte Moorlandschaft des Pfäffikersees soll mit einem neuen Naturzentrum aufgewertet werden. © BirdLife Schweiz
Die schützenswerte Moorlandschaft des Pfäffikersees soll mit einem neuen Naturzentrum aufgewertet werden. © BirdLife Schweiz

Unterstützen Sie das Naturzentrum Pfäffikersee

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Am Pfäffikersee entsteht bis April 2019 ein neues Naturzentrum. Direkt am Seerundweg gelegen, trägt das Zentrum mit Führungen und einer interaktiven Ausstellung dazu bei, die einmaligen Moorlebensräume am See besser zu schützen. Um die Kosten für die Ausstellung und das Pfäffikersee-Infomobil zu decken, läuft jetzt ein Crowdfunding. Gehören Sie zu den ersten, die sich eine der tollen Belohnungen sichern!

Am Pfäffikersee – mit 10km2 Fläche eine der grössten Moorlandschaften der Schweiz – gibt es schweizweit einmalige Bestände von seltenen Arten wie Sumpfrohrsänger, Zwerglibelle oder Zierlichem Wollgras. Diese sollen mit dem neuen Naturzentrum besser geschützt werden.

Das Infomobil wird rund um den Pfäffikersee unterwegs sein und die BesucherInnen für die Natur sensibilisieren.
Das Infomobil wird rund um den Pfäffikersee unterwegs sein und die BesucherInnen für die Natur sensibilisieren. © BirdLife Schweiz

Das Naturzentrum wird von BirdLife Schweiz und BirdLife Zürich, von Pro Natura Zürich und der lokalen Vereinigung Pro Pfäffikersee getragen. Der Trägerverein setzt sich dafür ein, dass der grosse Besucherdruck die Biodiversität am See nicht beeinträchtigt. Darum wird das Naturzentrum nicht nur in Pfäffikon, sondern um den ganzen See mit einem Infomobil präsent sein. Im Besucherzentrum sind ein Naturpfad und eine vielseitige Ausstellung mit einem raffinierten interaktiven Relief geplant.

Ab sofort läuft jetzt ein Crowdfunding für das Naturzentrum: Für die Unterstützung von Ausstellung oder Infomobil gibt es dabei Belohnungen wie eine Frühmorgen-Exkursion am Pfäffikersee oder exklusive Besuche des Naturzentrums in der Realisierungsphase. Die Trägerschaft freut sich über jede Unterstützung. Möchten Sie zu den Ersten gehören, die hier mithelfen? Machen Sie mit auf pfaeffikersee.wemakeit.com

 

Beitrag kommentieren