© Paula Olson, NOAA [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons
© Paula Olson, NOAA [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

Petition zur Rettung der letzten Vaquitas

  • Roman Vonwil
  • 1

Der Vaquita ist fast ausgestorben. Eine Petition von Greenpeace fordert nun die Regierung Mexikos auf Sofortmassnahmen zur Rettung des Kleinwals zu ergreifen.

Der Kalifornische Schweinswal oder Vaquita lebt nur in einem kleinen Gebiet im Nordwesten des Golfs von Kalifornien und zählt zu den bedrohtesten Säugetierarten weltweit. Nur noch 97 Tiere sind in den flachen Gewässern des Golfes zu finden. Obwohl der kleine Wal nicht gejagt wird, verfängt er sich immer wieder in Fischernetzen. Möglicherweise wird der Vaquita damit zur ersten vom Menschen ausgerotteten Walart.

Um das zu verhindern, fordert Greenpeace schon längere Zeit Massnahmen zum Schutz der Walart. Zwar sind bereits Teile des Verbreitungsgebietes der Vaquitas unter offiziellen Schutz gestellt, doch die Kontrolle dieser Schutzzonen ist mangelhaft. So kommt es immer wieder vor, dass Fischer auch im Schutzgebiet ihre Netze auswerfen. Deshalb ist eine Ausweitung der Schutzzonen und eine strengere Kontrolle dringend nötig.

Greenpeace drängt nun angesichts der akuten Bedrohung des Vaquita auf das Ergreifen von Sofortmassnahmen. Um Druck auf die mexikanische Regierung auszuüben, die Schutzgebiete noch in den nächsten Wochen zu erweitern, wurde eine Online-Petition lanciert.

Wir dürfen nicht tatenlos zusehen, wie diese wundervollen Tiere aussterben. Unterschreiben Sie deshalb hier die Petition.

 

1 Kommentar

  • Bruckner Patricia

    Es ist traurig, was mit den Tieren auf diesem Planet gemacht wird.
    Der Mensch ist die größte und unnötigste Kreatur!!!!!

    Antworten

Beitrag kommentieren


Rolling Stones - Grächen Tourismus