Lizenz: CC0 Public Domain / FAQ

Nachhaltig und sinnvoll investieren

  • Judith Schärer
  • -

„Crowdfunding“ oder auch „Schwarmfinanzierung“ nennt sich die neue und populäre Art der Finanzinvestition. Mittlerweile gibt es auch viele spannende Projekte im Bereich Ökologie, Nachhaltigkeit und Naturschutz, welche man unterstützen kann. Legen Sie Ihr Geld in sinnvollen Projekten an und investieren Sie in die Nachhaltigkeit.

Hat man eine Geschäftsidee, muss man immer auch die finanziellen Mittel aufbringen können, um diese umzusetzen. Früher wurde dies durch eigenes Kapital oder einen Investor, der einem unter die Arme greift, bereitgestellt. In den letzten Jahren hat sich hier eine spannende neue Bewegung entwickelt. Die Kapitalgeber sind nicht mehr einzelne Personen sondern eine Vielzahl – eine „Crowd“ –  von Investoren, welche mit jeweils einem kleinen Betrag dazu beitragen, dass die Projekte umgesetzt werden können. Solche als „Aktionen“ bezeichnete Projektpläne werden im Internet vorgestellt und es wird zu ihrer Finanzierung aufgerufen. Mit dieser Methode der Geldbeschaffung lassen sich Projekte, Produkte, die Umsetzung von Geschäftsideen und vieles andere versorgen. Für seine Leistung erhält der Einzelinvestor eine Gegenleistung, die verschiedene Formen annehmen kann (z. B. Rechte, Geld, Sachleistungen), aber stets einen monetarisierbaren Wert hat. Darüber hinaus kann die Gegenleistung einen ideellen oder altruistischen Wert besitzen. Dies wird dadurch gefördert, dass die erzielten Gelder zweckgebunden an die jeweilige Aktion sind.

Heute werden grundsätzlich vier Modelle des Crowdfunding unterschieden:

Equity-Based Crowdfunding

Investment mit finanzieller Gegenleistung. Die Kapitalgeber erwerben mit ihrem Investment meist Beteiligungen an Unternehmen, bei denen Sie am jährlichen Gewinn und an der Unternehmenswertsteigerung profitieren.

Lending-Based Crowdfunding

Die Investoren erhalten im Gegenzug einen Prozentsatz des eingesetzten Kapitals als Verzinsung.

Reward-Based Crowdfunding

Investieren von Kapital in Projekte oder Unternehmen, von denen man im Gegenzug zum Beispiel einen Prototypen oder ein Goodie als Dankeschön erhält. Eine finanzielle Vergütung erfolgt in diesem Falle nicht.

Donation-Based Crowdfunding

Spenden, ohne erwartete Gegenleistung

Seine eigenen Projektes kann man mittlerweile auf einer Vielzahl von Internetseiten bewerben. Eine Übersicht über die gängigsten Schweizer Crowdfunding-Seiten finden Sie hier >>

Neben Seiten, welche querbeet alle Projekte in den Bereichen Film, Musik, Sport, Digitales etc. vorstellen, gibt es auch spezialisierte Seiten, welche sich auf einen bestimmten Aspekt festgelegt haben und nur Projekte in dieser Sparte präsentieren. Für Projekte im Bereich Ökologie und Nachhaltigkeit gibt es beispielsweise diese zwei spannenden Seiten aus Österreich und Deutschland:

Green Rocket hat sich auf Unternehmen mit den Zukunftsthemen Energie, Umwelt, Mobilität und Gesundheit spezialisiert. Darunter findet man beispielsweise die Aktion  für einen Lebensmittelladen mit Bio-Produkten ohne Verpackung oder die Entwicklung einer Nanobeschichtung, die den Wirkungsrad von Photovoltaikmodulen erhöht.

Ecocrowd wird von der Deutschen Umweltstiftung betreut und soll ein Ort im Netz sein, an dem nachhaltige Ideen unterstützt, diskutiert und realisiert werden können. Hier kann man Projekte unterstützen wie beispielsweise „Ein Baum für jedes Kind“ oder eine Aktion, welche den ökologischen Fussabdruck von Familien nachhaltig senken will.

Beitrag kommentieren