Der Bartgeier hat eine Spannweite von nahezu drei Meter. | © Francesco Veronesi, [CC-BY-SA-2.0], via Flickr
Der Bartgeier hat eine Spannweite von nahezu drei Meter. | © Francesco Veronesi, [CC-BY-SA-2.0], via Flickr

Wie viele Bartgeier hat es im Alpenraum?

  • Cécile Villiger
  • 1

Am 8. – 16. Oktober 2016 finden die internationalen Bartgeier-Beabachtungstage statt. Ziel ist den aktuellen Bartgeierbestand zu schätzen. Die Stiftung Pro Bartgeier die Bevölkerung auf nach Bartgeiern Ausschau zu halten. Besonders im Engadin und Wallis stehen die Chancen für Sichtungen gut.

Alle Interessierten können auf Bergtouren nach Bartgeiern Ausschau halten und ihre Beobachtungen melden. Dabei ist es besonders hilfreich, Feldstecher, Fotoapparat und Schreibutensilien dabei zu haben. So können besondere Merkmale skizziert werden und so die Bartgeier anhand Fotos und Skizzen erkannt werden. Ausgewilderte Jungvögel weisen ein unverwechselbares Muster von künstlich gebleichten Flügel- und Schwanzfedern auf. Am kommenden Samstag 6. Oktober 2012 sind zudem zahlreiche Freiwillige und Projektmitarbeitende unterwegs, um von hoch gelegenen Aussichtspunkten aus gleichzeitig nach Bartgeiern Ausschau zu halten.

Der Bartgeier ist mit knapp drei Metern Spannweite der grösste Vogel der Schweizer Alpenwelt. Er unterscheidet sich vom Steinadler durch den zugespitzten Schwanz und die schmalen und spitzen Flügel. Aus der Nähe sind der namensgebende Bart und der rote Augenring charakteristisch.

Weitere Details zum Bartgeier und zu den Bartgeier-Beobachtungstagen finden Sie unter http://bartgeier.ch/beobachtungstage

Bartgeier-Sichtungen können hier gemeldet werden.

Vor 25 Jahren startete das Wiederansiedlungsprojekt der Bartgeier im Schweizerischen Nationalpark. Seitdem hat die Stiftung Pro Bartgeier 43 Jungtiere erfolgreich ausgewildert. Seit 2007 brüten die Geier auch in freier Wildbahn.
Aga - Trigon Film

1 Kommentar

  • Teddy Sauvée

    Bonjour,

    Je me nomme Teddy Sauvée, j’ai 19 ans et je suis en recherche d’un stage professionnel dans le domaine de la nature. Actuellement passionné des oiseaux en particulier des rapaces, votre site internet m’a donné l’envie d’avoir plus d’informations sur vos différents projets de votre structure.
    Je peux vous joindre ma lettre de motivation ainsi que mon C.V. si vous le souhaitez.

    En vous remerciant de l’intérêt que vous porterez à ma demande de stage, je vous pris d’agréer, Madame, Monsieur, l’expression de mes salutations distinguées.
    Teddy Sauvée.

    Antworten

Beitrag kommentieren