Machen Sie mit, beim Trockenmauer-Bau in Wittnau. © Stiftung Umwelteinsatz
Machen Sie mit, beim Trockenmauer-Bau in Wittnau. © Stiftung Umwelteinsatz

Helfende Hände für Trockenmauern gesucht

  • Selina Fehr
  • -

In einem Umwelteinsatz verbinden Sie als Teilnehmende/r Ihre Freude an der Natur mit konkretem Engagement. Die Stiftung Umwelteinsatz bietet gemeinsam mit Pro Natura einwöchige Ferienarbeitswochen in der ganzen Schweiz an.

Für die Ferienarbeitswoche vom 23.–29. September 2018 in Wittnau AG sind helfende Hände für den Bau einer Trockenmauer gesucht! Die Woche wird von der Stiftung Umwelteinsatz und Pro Natura angeboten und bietet Gelegenheit, die Kunst des Trockenmauerns von Grund auf kennenzulernen. Zudem erhalten Teilnehmende viele Tipps zu Planung, Material und Werkzeugeinsatz.

Trockenmauern übernehmen eine wichtige Aufgabe in der Vernetzung von Landschaften. Sie dienen vielen Tieren als temporärer oder dauerhafter Lebensraum. Während des Jahres herrschen in Trockenmauern auf kleinstem Raum unterschiedlichste mikroklimatische Verhältnisse, was eine artenreiche Fauna und Flora ermöglicht.

Wittnau liegt im oberen Fricktal auf rund 400 Meter über Meer und ist sanft in die Hügellandschaft des Aargauer Juras eingebettet. Die wenig verbauten Täler vermitteln eine idyllische Abgeschiedenheit trotz ihrer Nähe zu den städtischen Gebieten. In Zusammenarbeit mit dem Jurapark Aargau und dem lokalen Natur- und Vogelschutzverein wird eine Stützmauer in einer von Hochstammobstbäumen und Hecken geprägten Landschaft neu aufgebaut.

Information und Anmeldung finden Sie auf der Seite der Stiftung Umwelteinsatz.

Dort finden Sie auch das ganze Ferienwochen-Programm mit weiteren Angeboten und eine Bildergalerie.

Kontakt: Mireille Braun, Stiftung Umwelteinsatz, fewo@umwelteinsatz.ch, 044 419 00 75

 

Beitrag kommentieren