Die Gletscher-initiative soll den Aletschgletscher vor dem Klimawandel schützen
Den Klimaschutz in der Verfassung verankern, das fordert die neue Gletscher-Initiative. © Tobias Alt [CC-BY-SA-2.0]

Gletscher-Initiative in den Startlöchern

  • Stefanie Wermelinger
  • -

Die Gletscher-Initiative will den Klimaschutz in der Verfassung verankern: Bis im Jahr 2050 sollen die Treibhausgasemissionen in der Schweiz gleich Null sein. Die Unterschriftensammlung startet aber erst, wenn 20’000 Menschen sich bereiterklären, die Initiative zu unterstützen.

Im Jahr 2015 haben sich die Vereinten Nationen, mit dabei auch die Schweiz, bei dem Klimaabkommen in Paris auf das 1.5 Grad Ziel geeinigt. Demnach soll die Erderwärmung auf 1.5 Grad begrenzt werden. Die eidgenössische Volksinitiative für ein gesundes Klima (Gletscher-Initiative) will erreichen, dass die Zielsetzung des Pariser Übereinkommen in der Verfassung verankert wird und eine Netto Null Treibhausgasemission bis im Jahr 2050 festgelegt wird.

Treibhausgasemission soll in Bundesverfassung

Der Artikel zur Klimapolitik in der Bundesverfassung soll mit einem Artikel 74a ergänzt werden. Dementsprechend sollen sich bis im Jahr 2050 die vom Menschen verursachten Treibhausgasemissionen und die Treibhausgassenken dauerhaft neutralisieren. Weiter steht im Initiativtext, dass ab 2050 keine fossilen Brenn- und Treibstoffe mehr in den Verkehr gebracht werden dürfen. Wenige Ausnahmen sind hierbei allerdings gestattet. Um dieses Ziel zu erreichen sollen der Bund und die einzelnen Kantone sowohl im Inland als auch im Ausland Massnahmen treffen und sich für diese Ziele einsetzten.

Die Volksinitiative ist vom unabhängigen Verein Klimaschutz Schweiz lanciert worden, wie naturschutz.ch berichtete. Im Initiativkomitee vertreten sind engagierte Bürger, Wissenschaftler, Landwirtschafts- und Wirtschaftsvertreter, Politiker aus verschiedensten Parteien, sowie Organisationen aus den Bereichen Natur, Umweltschutz und Entwicklungspolitik.

Die Unterschriftensammlung zur Initiative beginnt voraussichtlich Ende April. Dazu müssen in den nächsten Wochen aber zuerst 20’000 Unterstützer für die Gletscher-Initiative gefunden werden. Eintragen können Sie sich dazu auf der Plattform www.gletscher-initiative.wecollect.ch.

Verschwinden der Gletscher

Mit dem Namen Gletscher-Initiative wollen die Initianten wohl auf eine der sichtbarsten Folgen des Klimawandels in der Schweiz hinweisen: Das Verschwinden der Gletscher. Denn laut den Initianten erwärmt sich das Klima in den Alpenländern rund doppelt so schnell wie im globalen Durchschnitt. Das Schmelzen der Gletscher kann zu verheerenden Folgen führen, da Gletscher und Permafrost im Hochgebirge zur Stabilität von Bergflanken beitragen. Ansonsten können diese instabil werden, wie am Piz Cengalo, von dem sich im Sommer 2017 drei Millionen Kubikmeter Fels lösten und Teile des Dorfs Bondo zerstörten.

Beitrag kommentieren