Nur mit MM
Igel sind kleine Fußgänger: Schon ein Absatz von 20 cm kann für Igel ein unüberwindbares Hin­dernis bedeuten. | © Fabio Bontadina /swild.ch

Gesucht: Igel im Stadtgebiet                

  • Amanda Buol
  • -

Wie steht es um unsere stacheligen Nachbarn? Diese Frage steht im Zentrum des Projekts „StadtWildTiere Zürich“. Mit Beobachtungsmeldungen der Stadtzürcher Bevölkerung und der Unter­stützung von Freiwilligen wollen die BiologInnen des Vereins StadtNatur herausfinden, ob die Igelpopulation Zürichs wie befürchtet rückläufig ist, und falls dem so ist, welches die Gründe dafür sein könnten.

Die Igelpopulation in der Stadt Zürich wurde 1993 auf mehr als 2500 Tiere geschätzt. 20 Jahre später lassen Beobachtungen befürchten, dass die Population rückläufig ist. Der Trend deckt sich auch mit den Erfahrungen aus andern europäischen Ländern.

Als mögliche Gründe für den Rückgang kommen die bauliche Verdichtung als Reaktion auf die starke Zersiedlung, der resultierende Verlust naturnaher Grünräume und der zunehmende Verkehr in Frage. Ausserdem könnte die zu­nehmende Dachspopulation den Igeln gefährlich werden.

Mit Hilfe von Igelbeobachtungen aus der Bevölkerung will der Verein StadtNatur Wissenslücken über die aktuelle Verbreitung dieser Stacheltiere in Zürich schließen. Beobachtungen von Igeln und ande­ren Wildtieren können Online gemeldet werden. Zusätzlich werden Spurentunnel stadtweit in Privatgärten aufgestellt. Farb- und Papierstreifen in den Tunnel zeigen anhand von Fussabdrücken die Anwesenheit der Igel im Gebiet.

Ziel ist es, aufgrund der neu gewonnen Daten ein aktuelles Bild über die Verbreitung der Igel in der Stadt Zürich zu erhalten. Im Falle eines Rückgangs wird dies die Grundlage für die Suche nach mögli­chen Gründen sein.

Wildtier-Beobachtun­gen können für den gesamten deutschsprachigen Raum eingetragen werden. Lokale Projekte finden aktuell neben Zürch auch in den Städten St.Gallen, Winterthur und Wien statt. Weitere werden in nächster Zeit dazu stossen.

Beobachtungen von Igeln und ande­ren Wildtieren können online auf der Meldeplattform zuerich.stadtwildtiere.ch eingetragen werden.

Beitrag kommentieren