Summende, bunte Wiesen und Weiden sind leider selten geworden. Malen Sie eine Botschaft für den Schutz der Biodiversität! © Luca Bogoni / WWF
Summende, bunte Wiesen und Weiden sind leider selten geworden. Malen Sie eine Botschaft für den Schutz der Biodiversität! © Luca Bogoni / WWF

Gestalten Sie Ihre persönliche Nachricht der Vielfalt

  • Selina Fehr
  • -

Biologen finden heute 75 Prozent weniger fliegende Insekten als noch vor 30 Jahren. Malen und unterzeichnen Sie jetzt einen Brief an die Abgeordneten nach Brüssel und setzen Sie ein starkes Zeichen für die Biodiversität. Ob Biene, Hummel, Schmetterling oder Vogel – zeigen Sie, was es zu schützen gilt!

Aktuell verhandeln die EU-Politiker darüber, welche Art von Landwirtschaft sie zusammen mit den Mitgliedsstaaten subventionieren wollen. Dabei geht es um Leben und Tod: Werden diese Milliarden-Subventionen nicht in eine naturnahe Landwirtschaft gesteckt, treiben sie das Artensterben voran, schaden Klima, Wasser und Boden. Und viele kleine, nachhaltig wirtschaftende Bauernhöfe müssen aufgeben.

Umweltschutzorganisationen wie der WWF fordern deshalb: Die EU muss eine nachhaltige und faire Landwirtschaft fördern! Doch die Agrarlobby ist stark – und versucht dies zu verhindern. Auch Schweizerinnen und Schweizer sind dazu aufgerufen, jetzt an die EU-Abgeordneten zu appellieren: Stoppt das Insektensterben – erneuert die Landwirtschaft! Denn Biodiversität kennt keine Grenzen.

Auf der Seite des WWF Deutschlands können Sie ein Bild für mehr Biodiversität malen und zusammen mit einem Brief an die Abgeordneten schicken.

PS: Die Redaktion von naturschutz.ch hat schon mitgemacht, jetzt sind Sie an der Reihe!

Gestalten Sie Ihre Nachricht für mehr Biodiversität!
Bienchen malen ist gar nicht so schwer… Gestalten Sie Ihre persönliche Nachricht für mehr Biodiversität!

Beitrag kommentieren