Lernen Sie die unterschiedlichen Rufmuster der Fledermäuse auf dieser Exkursion kennen. © Wolf-Dieter Burkhard
Lernen Sie die unterschiedlichen Rufmuster der Fledermäuse auf dieser Exkursion kennen. © Wolf-Dieter Burkhard

Fledermäuse auf der Jagd                     

  • Redaktion Naturschutz
  • 2

Wenn es dämmert, werden die Fledermäuse aktiv. Am Samstagabend, 01. September 2018, lädt der WWF von 19.45 bis 21.45 Uhr zu einer Fledermausexkursion rund um den Gübsensee/SG ein. Ausgerüstet mit Taschenlampe und Fledermausdetektor lassen sich die fliegenden Säugetiere erforschen.

Rund 1000 Mücken pro Stunde vertilgt eine Fledermaus auf der Jagd. Denn Fliegen ist energieaufwendig und macht hungrig. Bis ins 20. Jahrhundert vermochte die Wissenschaft nicht zu erklären, wie sich Fledermäuse in der Dunkelheit orientieren und zielsicher Beuteinsekten finden. Heute weiss man, dass die geheimnisvollen Tiere wiederholt extrem hohe Rufe mit ihrem Kehlkopf ausstossen. Mit ihren sensiblen Ohren erkennen sie anhand des Echos Hindernisse und Beute. Jede Fledermaus verwendet dabei ein eigenes, charakteristisches Rufmuster, abhängig von der Jagdtaktik und der Umgebung.

Der Fledermauskenner Hansruedi Vögeli erzählt viel Spannendes rund um dieses Tier. Der Anlass richtet sich an Erwachsene und Familien mit Kindern ab 8 Jahren.

Auskunft und Anmeldung bis Donnerstag, 30. August 2018 16.00 Uhr: WWF Regiobüro AR/AI-SG-TG, Postfach 2341, 9001 St. Gallen, Tel. 071 221 72 30, oder online www.wwfost.ch/naturlive

2 Kommentare

  • Marianne

    Abendsegler

    Antworten
  • H. Luginbühl

    Frage: Wie heisst die abgebildete Fledermaus?

    Antworten

Beitrag kommentieren